Zeilenwert geht wichtigen Schritt

Sitz_Zeilenwert Kopie

Verlagsdienstleister ab sofort in der Richterschen Villa in Rudolstadt

Am Anfang des Monats hat das Team von Zeilenwert neue Büros in historischem Gemäuer bezogen. Ab jetzt gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihrer Aufgabe in der Richterschen Villa in Rudolstadt nach. Vorerst nutzen sie nur die erste Etage, nach der weiteren Renovierung des Baus will Zeilenwert auch die zweite Etage in Anspruch nehmen.

Für die Geschäftsführer des Thüringer Unternehmens Sebastian Lübcke und Thorsten Schreiber stellt der Ortswechsel einen wichtigen Meilenstein in der noch jungen Firmengeschichte dar. „Der Umzug ist für Zeilenwert ein wichtiger Schritt – hinaus aus dem Gründerzentrum, dem wir einen guten Start verdanken, hinein in eine größere öffentliche Wahrnehmung innerhalb der Region“, sagt Schreiber. „Zeilenwert wird so langsam erwachsen.“ Mit den neuen Räumlichkeiten vergrößert sich die Bürofläche deutlich. Und das sei auch dringend nötig, meint Sebastian Lübcke. „Seit der Gründung hat sich unser Team mehr als verdoppelt, im Mai etwa werden drei neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei uns anfangen.“

Dass das neue Domizil ein ganz besonderes Gebäude für die Rudolstädterinnen und Rudolstädter ist, darüber sind sich Schreiber und Lübcke im Klaren. Die Richtersche Villa wurde 1886 im Auftrag des Unternehmers Friedrich Adolf Richter errichtet, der das Gebäude mit seiner Familie als Wohnsitz nutzte – direkt neben den von ihm gegründeten Ankerwerken. Nach dem Tod Richters 1910 zerfiel sein Firmenimperium. Seine Erben verkauften schließlich 1925 auch die Villa. Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Villa erst als sowjetische Kommandantur genutzt, später dann als Schulhort und Spielhaus.

„Es hat sich natürlich schnell herumgesprochen, dass wir in die Villa ziehen und wir haben sehr viel positive Resonanz erfahren“, erzählt Lübcke. „Wir freuen uns darüber, hier arbeiten zu dürfen und die Richtersche Villa wieder mit Leben zu füllen. Es ist ein schönes Gebäude, das es nicht verdient hat, leer zu stehen.“ Die Zusammenarbeit mit den Eigentümern verlaufe sehr gut. Auch diese seien daran interessiert, dass die Richtersche Villa dem öffentlichen Interesse wieder gerecht werden kann.

„Wir überlegen momentan, in Zukunft kulturelle Veranstaltungen im Gebäude und im Garten durchzuführen, um die Villa wieder ins Stadtleben einzubinden“, sagt Schreiber. „Konkrete Pläne gibt es aber noch nicht, da auch wir uns erst einmal mit den Räumlichkeiten vertraut machen müssen, um abschätzen zu können, was möglich ist“, sagt Schreiber.

Die neue Adresse Zeilenwerts lautet:

Zeilenwert GmbH
Schwarzburger Chaussee 74
07407 Rudolstad