Auf nach Digitalien!

Zeilenwert stellt neues Digitalisierungsangebot auf der Frankfurter Buchmesse vor

Papier ist geduldig – so sagt zumindest der Volksmund. Doch jede Holzfaser zerfällt irgendwann einmal. Und selbst wenn Bücher inzwischen durch konservatorische Mittel lange überdauern können, so werden sie doch immer empfindlicher und ihre Handhabung verkompliziert sich. Aus diesem Grund werden Schriftstücke – Bücher, Akten oder andere Archivalien – zunehmend digitalisiert, um sie weiterhin nutzbar zu machen.

Der Verlagsdienstleister Zeilenwert stellt deshalb auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse ein Digitalisierungsangebot vor. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein großer Teil der Bücher, die in den Verlagsarchiven lagern, eben nur als haptisches Buch vorhanden sind“, erklärt Thorsten Schreiber, einer der Geschäftsführer des Rudolstädter Unternehmens. „Es fehlen die Dateien, mit denen die Verleger ihre Backlist zeitgemäß archivieren und ggf. wiederveröffentlichen können.“ Zeilenwert möchte hier Abhilfe schaffen und hat in einen hochmodernen Buchscanner investiert. Dank schonendem LED-Licht und Buchwaage komme während der Digitalisierung weder Buch noch Papier zu Schaden. „Als E-Book-Spezialist ist es für uns dabei kein Problem, die Backlist-Titel dann als digitale Bücher wieder in den Verkauf zu bringen“, sagt Schreiber. Außerdem könnten alte Dokumente mittels Worterkennung digital zugänglich und beispielsweise durchsuchbar gemacht werden. Für die Wissenschaft und die Verwaltung wird die Arbeit mit Dokumenten so weitaus unkomplizierter.

Zeilenwert präsentiert sich vom 8. bis 12. Oktober bereits zum dritten Mal innerhalb der kurzen Unternehmensgeschichte in Frankfurt. „Für uns ist das einfach die perfekte Plattform, um neue Kontakte zu knüpfen und alte zu pflegen – und das eben auf persönlicher Ebene“, sagt Schreiber. „Außerdem ist es natürlich immer wieder spannend, die gesamte Bücherwelt an einem Ort zu erleben, aktuelle Diskussionen aufzunehmen und neue Entwicklungen live verfolgen zu können. Gerade im E-Book-Bereich tut sich innerhalb eines Jahres sehr viel.“ Buchmesse bedeute immer fünf lange aber aufregende Tage, die vor allem vom Reden und Zuhören geprägt seien. Wer mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Zeilenwert ins Gespräch kommen will, findet sie vom 8. bis 12. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 3.1 Stand F69.